Mit Qualifizierung gegen Fachkräftemangel

Mit Schulung & Qualifikation den Fachkräftemangel erfolgreich bekämpfen

Eine Strategie für nachhaltigen Unternehmenserfolg

Der Fachkräftemangel ist eine der größten Herausforderungen, vor denen Unternehmen weltweit stehen. Es ist von entscheidender Bedeutung, gezielte Maßnahmen zu ergreifen, um hochqualifizierte Fachkräfte zu gewinnen und zu halten.

Qualifizierter Mitarbeiter

 

Wir erläutern, wie zielgerichtete Schulungen und Qualifizierung, die auf die Unternehmensstrategie ausgerichtet sind, dazu beitragen können, den Fachkräftemangel zu managen. Wir zeigen, welche Signale frühzeitig vor Fachkräftemangel im Unternehmen werden warnen und wie mit Personalentwicklung gegensteuert und wie Lernpfade an die Unternehmensentwicklung angepasst werden können.

Zudem werden wir die Bedeutung von internem Recruiting für die Talentgewinnung innerhalb des Unternehmens beleuchten. Internes Recruiting steht in unmittelbarem Zusammenhang mit Qualifikationen und Kompetenzentwicklung, da es darauf abzielt, die vorhandenen Fähigkeiten der Mitarbeiter zu nutzen und weiterzuentwickeln, um den wachsenden Anforderungen gerecht zu werden. Dabei ist der Mehrwert von Software für Qualifikations-Management unumstritten. Wir erklären welche Funktionen dafür besonders relevant sind.

Signale für drohenden Fachkräftemangel

Die frühzeitige Erkennung eines Fachkräftemangels ist von entscheidender Bedeutung, um rechtzeitig Maßnahmen ergreifen zu können.

Unternehmen sollten kontinuierlich auf verschiedene Indikatoren achten, die auf einen Fachkräftemangel hinweisen könnten. Dazu gehören:

vacant position

 

 

  1. Fluktuation: Eine hohe Mitarbeiterfluktuation in Schlüsselpositionen kann auf einen Fachkräftemangel hinweisen.

  2. Rekrutierungsschwierigkeiten: Wenn es immer schwieriger wird, qualifizierte Kandidaten für offene Stellen zu finden, sollte dies als Alarmsignal dienen.

  3. Alternde Belegschaft: Wenn ein großer Teil der Belegschaft kurz vor dem Ruhestand steht, könnten langfristige Engpässe entstehen.

  4. Fehlende Qualifikationen: Der Bedarf an neuen Qualifikationen und Fähigkeiten, die aktuell nicht im Unternehmen vorhanden sind, kann auf einen Fachkräftemangel hinweisen.

Qualifizierung und Lernpfade als Gegenmaßnahme

Personalentwicklung spielt eine entscheidende Rolle bei der Bewältigung des Fachkräftemangels. Wir haben eine Reihe von Schritten und Überlegungen im Zusammenhang mit Personalqualifizierung zusammengestellt.

Dabei stehen besonders Qualifizierungsmaßnamen und die Konzeption von Lernpfaden im Fokus.

 

Qualifizierungsmaßnahmen

Qualifizierungsmaßnahmen sind eine Schlüsselkomponente bei der Bewältigung des Fachkräftemangels. Die Verbindung von Schulungen und Weiterbildungen mit der Unternehmensstrategie erfordert eine gezielte und strategische Herangehensweise:

Gemeinsame Bedarfsanalyse
  • Strategische Ausrichtung: Qualifizierungsmaßnahmen müssen sich unmittelbar auf die Ziele und Prioritäten des Unternehmens ausrichten. Diese Ziele sollten spezifisch, messbar, erreichbar, relevant und zeitlich definiert sein (SMART-Kriterien). Die Ausrichtung auf Unternehmensziele bedeutet, dass Schulungen nicht nur Wissensvermittlung sind, sondern darauf abzielen, konkrete geschäftliche Ergebnisse zu erzielen. Dabei spielen z. B. auch digitale Kompetenzen eine Rolle.

  • Bedarfsanalyse: Bevor Schulungen entwickelt werden, sollte eine umfassende Bedarfsanalyse durchgeführt werden. Dies kann die Identifikation von Wissenslücken, Fähigkeitsdefiziten und Engpässen in Schlüsselbereichen beinhalten. Die Analyse sollte auch die aktuellen und zukünftigen Anforderungen des Unternehmens berücksichtigen. Dies sollte nicht nur auf globaler Ebene erfolgen, sondern auch auf Abteilungs- und Teamebene. Die Bedarfsanalyse sollte beispielsweise in Zusammenarbeit mit Führungskräften und Mitarbeitenden durchgeführt werden, um einen klaren Überblick über die benötigten Qualifikationen zu erhalten.

  • Kaskadierung von Qualifikationen: Ein systematischer Ansatz zur Qualifizierung ist die Einführung eines Kaskadierungsmodells. Dies bedeutet, dass Schulungen aufeinander aufbauen und eine klare Struktur für die Entwicklung von Fähigkeiten und Qualifikationen bieten. Mitarbeiter sollten auf ihrem Weg zur Fachkompetenz verschiedene Stufen durchlaufen können.

Lernpfade anpassen

Die Entwicklung individueller Lernpfade für Mitarbeiter ist ein proaktiver Ansatz, um sicherzustellen, dass die Qualifizierungsmaßnahmen die individuellen Bedürfnisse und Karriereziele der Mitarbeiter berücksichtigen:

 

  • Fähigkeiten und Stärken: Mitarbeiter haben unterschiedliche Stärken und Schwächen. Die individuellen Lernpfade sollten auf diesen Unterschieden aufbauen, um sicherzustellen, dass die Schulungen die bestmöglichen Ergebnisse erzielen. Dies erfordert die Identifikation von Stärken und Schwächen, idealerweise in enger Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern selbst.

  • Karriereziele: Die Lernpfade sollten auch die Karriereziele der Mitarbeiter berücksichtigen. Ein Mitarbeiter, der auf eine Führungskraftrolle hinarbeitet, benötigt möglicherweise andere Qualifikationen als jemand, der in einer spezialisierten technischen Position bleiben möchte. Die Lernpfade sollten daher individuell angepasst werden.

  • Regelmäßige Überprüfung und Aktualisierung: Die Anforderungen des Unternehmens ändern sich im Laufe der Zeit. Daher sollten die individuellen Lernpfade regelmäßig überprüft und aktualisiert werden, um sicherzustellen, dass sie mit den sich ändernden Anforderungen des Unternehmens Schritt halten.

​​​​​​​

Qualifizierter Arbeiter

Die Bedeutung von internem Recruiting

Internes Recruiting ist eine effektive Strategie, um dem Fachkräftemangel in Unternehmen zu begegnen.Internes Recruiting ermöglicht es Unternehmen, auf vorhandene Ressourcen und Kompetenzen zuzugreifen und den Fachkräftemangel zu bekämpfen, ohne neue Mitarbeiter einzustellen.

zielgerichtetes Recruiting

Es stärkt die Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen und fördert die kontinuierliche Weiterentwicklung der Belegschaft. Durch die Kombination von internem Recruiting mit gezielten Schulungs- und Qualifikationsmaßnahmen können Unternehmen langfristig erfolgreich sein und auf einen gut qualifizierten Talentpool zurückgreifen.

Einige wichtige Aspekte, wie Unternehmen internes Recruiting gezielt einsetzen werden kann, sind:

Talentidentifikation und -entwicklung: Der Schlüssel zum internen Recruiting ist die Identifikation von Potenzialen und Talenten innerhalb der eigenen Belegschaft. Dies erfordert die Bewertung von Fähigkeiten, Erfahrungen und Ambitionen der Mitarbeiter. Mit Hilfe von Qualifikations-Management Software (wie zuvor beschrieben) können Unternehmen diese Potenziale effektiv erkennen und gezielte Entwicklungspläne erstellen.

Stellenbesetzungsprozesse und interne Stellenausschreibungen: Unternehmen sollten interne Stellenausschreibungen nutzen, um Mitarbeiter auf offene Positionen aufmerksam zu machen und sie zur Bewerbung zu ermutigen. Dies ermöglicht eine breitere Nutzung des internen Talentpools und die Besetzung von Positionen durch qualifizierte Mitarbeiter.

  • Schulungen und Qualifikationserweiterung: Um die Mitarbeiter für höhere Positionen und anspruchsvollere Aufgaben zu qualifizieren, sollten Unternehmen in gezielte Schulungen und Qualifikationsmaßnahmen investieren. Diese Programme können die Fähigkeiten und Qualifikationen der Mitarbeiter erweitern und sie auf künftige Herausforderungen vorbereiten.

  • Karrierepfade und Aufstiegsmöglichkeiten: Unternehmen sollten klare Karrierepfade und Aufstiegsmöglichkeiten innerhalb der Organisation entwickeln und kommunizieren. Dies ermutigt Mitarbeiter, langfristig im Unternehmen zu bleiben und sich weiterzuentwickeln, anstatt nach externen Möglichkeiten zu suchen.

 

  • Mentoring und Coaching: Die Einführung von Mentoring- und Coaching-Programmen kann die Entwicklung und Bindung von Talenten fördern. Erfahrene Mitarbeiter können jüngere Kollegen begleiten und ihnen helfen, ihre Fähigkeiten und Qualifikationen zu entwickeln.

  • Anerkennung und Belohnung: Unternehmen sollten leistungsstarke Mitarbeiter und Karriereerfolge angemessen anerkennen und belohnen. Dies kann finanzielle Anreize, Beförderungen, Anerkennung im Unternehmen oder andere Belohnungen umfassen.

  • Feedback und Evaluation: Regelmäßiges Feedback und Leistungsbeurteilungen sind entscheidend, um die Entwicklung und den Fortschritt der Mitarbeiter zu fördern. Dies ermöglicht es, die Wirksamkeit von internen Recruiting-Maßnahmen zu überwachen und anzupassen.

 

Unterstützende Lerntechnologie

Die Nutzung von Lerntechnologie und spezieller Software für Qualifikationsmanagement spielt eine entscheidende Rolle bei der Bewältigung des Fachkräftemangels. Diese Technologien bieten effiziente und skalierbare Wege, Schulungen und Qualifikationsmaßnahmen zu organisieren, zu verfolgen und anzubieten.

Wir möchten speziell auf den hohen Nutzen von Software für Qualifikations-Management hinweisen.

 

Qualifikations-Management Software im Detail

Qualifikations-Management Software ist spezialisierte Software, die gezielt auf die Verwaltung von Qualifikationen, Fähigkeiten und Anforderungen im Kontext von Jobprofilen und Unternehmensstrategie ausgerichtet ist.

Die spezifischen Funktionen und Eigenschaften dieser Software sind:

Frau mit Checkliste
  1. Gap-Analyse: Diese Software führt eine umfassende Gap-Analyse durch, um die Qualifikationslücken zwischen den Anforderungen eines bestimmten Jobprofils und den vorhandenen Qualifikationen eines Mitarbeiters zu identifizieren. Sie vergleicht die erforderlichen Fähigkeiten und Qualifikationen mit den aktuellen Kompetenzen und erstellt detaillierte Berichte über die festgestellten Unterschiede.

  2. Qualifikations-Compliance: Die Software überwacht kontinuierlich die Einhaltung von Compliance-Anforderungen, insbesondere in regulierten Branchen. Sie erkennt Ablaufdaten von Zertifikaten und Qualifikationen und benachrichtigt automatisch die Mitarbeitende und das Management über erforderliche Aktualisierungen oder erneute Zertifizierungen.

  3. Verknüpfung von Qualifikationen mit Unternehmenszielen: Sie erlaubt die Integration von Unternehmenszielen und -strategie in die Qualifikationsprofile. Die Anforderungen, die sich aus den Unternehmenszielen ergeben, werden den individuellen Qualifikationsprofilen hinzugefügt, um sicherzustellen, dass die Qualifikationen der Mitarbeiter die strategischen Ziele des Unternehmens unterstützen.

  4. Automatisierte Aktualisierung der Qualifikationsprofile: Die Software aktualisiert die Qualifikationsprofile der Mitarbeiter automatisch, wenn sich die Anforderungen für bestimmte Aufgabenprofile ändern. Dies geschieht in Übereinstimmung mit sich ändernden Gesetzen, branchenspezifischen Vorschriften oder internen Unternehmensrichtlinien.

  5. Individuelle Entwicklungspläne: Die Software ermöglicht - oft in Verbindung mit einem LMS - die Erstellung individueller Entwicklungspläne für Mitarbeiter auf der Grundlage der identifizierten Qualifikationslücken und Compliance-Anforderungen. Diese Pläne umfassen klare Schritte und Zeitpläne zur Entwicklung der erforderlichen Qualifikationen.

  6. Leistungsverfolgung und -bewertung: Die Software ermöglicht die Verfolgung des Fortschritts der Mitarbeiter bei ihren Qualifikationsmaßnahmen. Dies umfasst Bewertungen, Tests und Prüfungen. Die Ergebnisse können in Echtzeit erfasst und analysiert werden. Dazu ist eine trackingfähige elearning-Plattform hilfreich.

  7. Integration mit anderen HR-Systemen: Die Software für Qualifikations-Managemtent soll nahtlos in andere HR-Systeme integrierbar sein. Dies ermöglicht eine bessere Koordination von Einstellungen, Entwicklungsplänen und Mitarbeiterbewertungen. Systemintegration bietet einen hohen Mehrwert für das Digitalisierungslevel des gesamten Unternehmens.

Wie Qualifikations-Management-Software internes Recruiting unterstützt

Qualifikations-Management-Software spielt eine entscheidende Rolle bei der Unterstützung des internen Recruitings, indem sie den Zugriff auf aktuelle Daten und Analysen ermöglicht. Hier sind einige Wege, wie diese Software internes Recruiting fördert:

  1. Qualifikationsabgleich: Durch den Zugriff auf umfassende Qualifikationsdaten der Mitarbeiter kann die Software gezielt nach Personen suchen, deren Fähigkeiten und Qualifikationen den Anforderungen offener Positionen entsprechen. Dies erleichtert die Identifizierung von Talenten innerhalb des Unternehmens, die für Aufstiegs- oder Karriereprogramme in Betracht gezogen werden sollten.

  2. Individuelle Entwicklungspläne: Die Software ermöglicht die Erstellung individueller Entwicklungspläne für Mitarbeiter, um ihre Fähigkeiten und Qualifikationen auf die Anforderungen künftiger Positionen auszurichten. Diese Pläne dienen als Grundlage für das interne Recruiting, da sie die gezielte Weiterentwicklung von Talenten ermöglichen.

  3. Benachrichtigungen und Empfehlungen: KI-basierte Lernplattformen können Mitarbeitende mit personalisierten Lernempfehlungen versorgen, die sich auf die strategische Etwicklung des Unternehmens beziehen. Das System überträgt aktulisierte Qualifikationen in die HR oder interne Recruiting-Software und erleichtert so die Identifizierung interner Kandidat:innen, die für eine Beförderung oder die Teilnahme an Aufstiegsprogrammen in Frage kommen.

  4. Echtzeit-Analysen: Die Software bietet Echtzeit-Analysen über den Qualifikationsstand der Mitarbeiter. Diese Analysen unterstützen das interne Recruiting, indem sie aktuelle Einblicke in die Verfügbarkeit von qualifizierten Kandidaten liefern. Diese Informationen können über Schnittstellen in den Talentpool übertragen werden. Auch Trainingsportale für Führungskräfte liefern jederzeit die richtigen Informationen.

  5. Kompetenzlücken schließen: Qualifikations-Management-Software ermöglicht es Unternehmen, gezielte Qualifikationslücken zu identifizieren und Schulungen oder Weiterbildungen anzubieten, um diese Lücken zu schließen. Dies stärkt den internen Talentpool und erleichtert das interne Recruiting.

  6. Integration in das Bewerber-Tracking-System: Die Software kann nahtlos in das Bewerber-Tracking-System eines Unternehmens integriert werden, um interne Bewerbungen und externe Bewerbungen effizient zu verwalten. Dadurch wird das interne Recruiting transparenter und besser koordiniert.

Insgesamt trägt die Qualifikations-Management-Software dazu bei, internes Recruiting effektiver und zielgerichteter zu gestalten, indem sie Unternehmen dabei unterstützt, Talente innerhalb ihrer eigenen Belegschaft zu identifizieren, zu entwickeln und gezielt für Karriereentwicklungsprogramme einzusetzen. Dies fördert die Mitarbeiterbindung, senkt die Einstellungskosten und stärkt die Organisation, um dem Fachkräftemangel effektiv zu begegnen.

 

Zusammenfassung

Bewältigung des Fachkräftemangels durch Qualifizierung, internes Recruiting und Software

Der Fachkräftemangel ist eine der größten Herausforderungen, vor der Unternehmen weltweit stehen. Um dieser Problematik zu begegnen und eine talentierte Belegschaft aufzubauen, sind effektive Maßnahmen erforderlich. Dieser Artikel hat verschiedene Aspekte beleuchtet:

Um dieser Problematik zu begegnen und eine talentierte Belegschaft aufzubauen, sind effektive Maßnahmen erforderlich.

 

 

Lernpfad Qualifikationspfad
  • Interne Recruiting-Strategien: Internes Recruiting ist eine wirkungsvolle Methode, um den Fachkräftemangel zu bewältigen. Es zielt darauf ab, vorhandene Talente und Potenziale innerhalb des Unternehmens zu identifizieren und zu fördern. Dies umfasst die Erstellung von klaren Karrierepfaden, Mentoring-Programme und die Anerkennung von Leistungen.
     
  • Rolle von Qualifikations-Management Software: Qualifikations-Management-Software spielt eine Schlüsselrolle bei der Verwaltung von Qualifikationen und Fähigkeiten der Mitarbeiter. Sie ermöglicht eine effiziente Bedarfsanalyse, die gezielte Entwicklung individueller Lernpfade und die Überwachung von Compliance-Anforderungen.
     
  • Zusammenspiel von Qualifikationsmanagement und Recruiting-Software: Die Integration von Qualifikationsmanagement-Software in Recruiting-Software stärkt das interne Recruiting erheblich. Die Software identifiziert potenzielle Kandidaten auf Grundlage ihrer Qualifikationen und bietet Empfehlungen für Karriereentwicklungsprogramme. Dies erhöht die Transparenz und Effizienz des internen Recruiting-Prozesses.

Insgesamt ist die strategische Verknüpfung von Personalentwicklung, internem Recruiting und modernen Softwarelösungen entscheidend, um den Fachkräftemangel zu bewältigen.

Unternehmen, die gezielt in die Qualifikation und Entwicklung ihrer Mitarbeiter investieren, werden besser positioniert sein, um den Wettbewerbsdruck zu bewältigen und nachhaltigen Erfolg zu erzielen.

 

SoftDeCC Logo

Über uns

​​​​​​​Seit 1998 ist SoftDeCC ein enger Partner führender Trainingszentren und Akademien. Daher verfügen wir über einen einzigartigen Erfahrungsschatz im Umgang mit immer neuen Anforderungen. 

Unser Learning Management System ist darauf ausgelegt, sich an individuelle Corporate Learning Prozesse anzupassen und immer neuen Herausforderungen zu begegnen. Mehr erfahren...

Jetzt anrufen

Kostenlose Beratung

 

Wir freuen uns darauf, Ihre Qualifikationsherausforderung mit Ihnen zu besprechen und Ihnen eine kostenlose und persönliche Führung durch unsere Qualifikations-Management-Software anzubieten.

Rufen Sie uns unter +49 (0)89 / 3090 839 30.


Empfehlungen