Was ist der Unterschied zwischen Lernplattform und LMS?

Oft wird der Begriff „Learning Management System“ mit „Lernplattform“ und "eLearning-Plattform" gleichgesetzt. Die synonyme Verwendung ist allerdings irreführend.

Was ist eine Lernplattform?

Der Begriff Lernplattform bezieht sich auf die Perspektive der Lernenden. Dabei handelt es sich meist um Webseiten, auf denen Lernmedien wie WBTs (Elearnings) und Erklärvideos aufgerufen werden können.

Lernplattformen können darüber hinaus auch Seminartermine für Schulungen, Lehrgänge oder Blended Learning-Konzepte mit Tests, optionalen Zusatzinhalten oder Schwerpunkten administrieren.

  • Eine frei zugängliche Lernplattform ist beispielsweise Youtube. Inhalte können jederzeit von interessierten Personen über das Internet aufgerufen werden.
  • Kommerzielle Lernplattformen wie z. B. LinkedIn Learning oder Coursera bieten themenübergreifende Inhalte an. Hier ist eine Anmeldung erforderlich, die Inhalte sind nicht zwangsläufig kostenlos.
  • Auch Unternehmen bieten ihren Mitarbeitenden Lerninhalt und Schulungen über Lernplattformen an. Diese sind typischerweise nur für berechtigte Personenkreise zugänglich. Die angebotenen Inhalte können zielgruppenspezifisch sein und werden von Lernportalen geschützt.

Eine Lernplattform schwebt nicht isoliert im Raum, sondern ist typischerweise an eine Organisation geknüpft. Dies kann eine Akademie, ein öffentlicher oder kommerzieller Bildungsträger oder ein Unternehmen sein. Die jeweilige Organisation administriert die Lernplattform über ein Learning Management System.

Was ist ein Learning Management System?

Ein Learning Management System, kurz LMS, fokussiert dagegen die organisatorische Perspektive der Lernplattform. Denn die zur Verfügung stehenden Kurstermine, Elearning-Inhalte und Tests müssen ja veröffentlicht, aktualisiert und zur Buchung oder zum Lernen freigegeben werden.

Ein LMS geht über das Thema Publishing hinaus. Der Zugang zu den Lerninhalten wird über passwortgeschützte Zugänge oder auch Bezahlschranken geschützt. Innerhalb von Organisationen ist es auch üblich, dass Mitarbeitende bei ihrer Kursanmeldung zunächst einen Genehmigungsworkflow anstoßen. Diese Modalitäten werden im LMS festgelegt. Ein Learning Management System bringt darüber hinaus noch viele weitere Funktionen mit.

Die einzelnen Lerninhalte und Termine können formelle Qualifikationen vermitteln, die dann der lernenden Person beispielsweise im Rahmen eines Zertifizierungsprozesses zugeschrieben werden. Abhängig vom Aufgabengebiet werden benötigte Qualifikationen festgelegt. Mit Soll/Ist-Abgleichen, sog. Gap-Analysen wird die Aktualität des Qualifikationsprofils der Mitarbeitenden geprüft. Daraus werden Bildungsbedarfe in Form von Kursen, Schulungen oder Tests abgeleitet.

Ein Bestandteil des LMS ist auch eine Seminarverwaltung, mit der Ressourcen wie Trainer, Räume und Seminar-Equipment geplant werden. Eine Software für Seminarverwaltung deckt unter anderem auch die Themen automatisierte Korrespondenz, Rechnungsstellung, Teilnehmer-Feedback und Reporting ab.

Was ist eine eLearning-Plattform?

Der Begriff eLearning-Plattform bezieht sich auf eine technische Funktion und ist für den Lernenden nur indirekt wahrnehmbar. Elearning-Inhalte und online-Tests können mit Tracking-codes (SCORM, xAPi etc.) versehen sein, um den Fortschritt des Lernenden zu dokumentieren. Gerade in regulierten Branchen, wo das Thema Nachweissicherheit (Compliance, Arbeitssicherheit…) äußerst relevant ist, wird so sicher gestellt, dass Lernende ihre elektronischen Pflichtmodule durcharbeiten. Eine eLearning-Plattform kann in eine Lernplattform integriert sein oder eine optionale Erweiterung des LMS darstellen.

Umfassende LMS-Beratung

Zu allen LMS-Funktionen und Anforderungen beraten wir Sie gerne umfassend und kostenlos.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf! Gerne beantworten wir Ihre Fragen und gehen auf Ihre persönlichen Herausforderungen ein.

Wir bieten Implementierungen als Cloud-Lösung, SaaS und onPremise an - ganz nach Ihren Wünschen.

TCmanager® LMS mit Lernplattform und Seminarverwaltung können Sie auch ausführlich testen und daraufhin Ihre risikofreie und faktenbasierte Entscheidung treffen.

 

Kundenstimmen

  • Support, Anpassung & Neuerungen

    Hella Academy schult Werkstätten und Handelspartner in technischen Trainings zu unseren Produkten, wie auch zu fachlichen Themen wie „Hybrid & Hochvolt“ oder Fahrerassistenzsysteme.

    Seit 2015 sind wir zufriedener Kunde und Anwender des TCmanager® LMS. Besonders der Support überzeugt uns immer wieder. Von uns gewünschte Anpassungen oder Neuerungen an der Funktionalität der Anwendung werden sauber umgesetzt und helfen uns bei der Betreuung unserer Kunden.

    Referenzgeber

    Mark Schulte, Head of Training, Hella Gutmann Solutions GmbH
  • Qualität und Verlässlichkeit

    Seit mehr als 30 Jahren ist die Aus- und Weiterbildung der Kunden und Partner bei der Schneider Electric GmbH eng mit unserem Verständnis für Qualität und Verlässlichkeit verknüpft. 2019 haben wir uns für TCmanager® LMS der Firma SoftDeCC entschieden. Besonders hilfreich war die Unterstützung seitens SoftDeCC schon während der Implementierung des LMS. Auch nach dem erfolgreichen Start wächst das System, die damit verbunden Möglichkeiten und unsere eigenen Ansprüche an dieses Tool. Wir erfahren durch die Mitarbeiter von SoftDeCC, die sich in unseren Applikationen sehr gut auskennen, große Unterstützung!

    Referenzgeber

    Heiner Lentzen, Head of Customer Training Schneider Electric, DACH;
  • Hervorragender Support

    Die act-Academy (ehemalige Siemens Academy) bietet praxisorientierte Ausbildungen und Dienstleistungen im gesamten IT-Umfeld an. Seit über 25 Jahren steht für die Trainingsfirma der Kunde im Mittelpunkt. Dazu bietet der TCmanager® die optimale Unterstützung. Sämtliche Prozesse und Arbeitsabläufe, wie Kursplanung, Anmeldewesen, Kontaktverwaltung, Web-Präsenz, Marketingaktionen und Projektüberwachung werden mit Begeisterung mit dem TCmanager abgewickelt. Zusätzlich zu erwähnen ist der hervorragende Support der Firma SoftDeCC.

    Referenzgeber

    Daniel Bachmann, Geschäftsführer der act-Academy GmbH
  • Funktionsumfang und Benutzerfreundlichkeit

    Die von uns definierten hohen Anforderungen an Funktionalität einerseits und gleichzeitiger Benutzerfreundlichkeit andererseits wurden von SoftDeCC durch individuelle Lösungen hervorragend in die Tat umgesetzt. Besonders hilfreich dabei waren zum einen die kompetente Beratung und Unterstützung wie auch die konstruktiven und lösungsorientierten Diskussionen. Die Zusammenarbeit gestaltet sich durch den sehr angenehmen Umgang und die hohe Verlässlichkeit als sehr gut.

    Link zur Referenzgeberin

    Astrid Werner, HDZ-Geschäftsstelle Stuttgart
  • Für Schulungen, Weiterbildung und Qualifizierung

    YASKAWA ist seit 2015 Kunde und Anwender des TCmanager®. Nach umfangreicher Suche nach einem Management Tool für unseren Schulungs- und Weiterbildungsbereich, sind wir nun nach der Einführung froh, dass die Wahl auf SoftDeCC gefallen ist. Man stellt sehr schnell fest, dass diese Software speziell für Schulung- und Qualifizierungsmanagement konzipiert wurde. Wir erfahren wesentlich mehr Möglichkeiten als zunächst gefordert und erwartet.  Wir sind uns sicher, mit dem TCmanager unsere Schulungseinrichtungen für die Zukunft gut auszurichten und unsere Effizienz und Qualität zu steigern.

    Referenzgeber

    Torben Schäfer, Manager YASKAWA ACADEMY, YASKAWA Europe GmbH
  • SoftDeCC ist unser zuverlässiger Partner

    TCmanager® LMS bietet alles, was man sich von einem Softwaretool für Trainingszentren verspricht. Unser umfangreiches Trainingsangebot für Fachhändler und Kunden wird heute weltweit durch zielgruppenoptimierte Trainingsportale unterstützt. Die Verwaltung von Terminen, Buchungen und Ressourcen ist logisch aufgebaut und intuitiv zu bedienen. Auswertungen können jederzeit, schnell und übersichtlich erstellt werden. SoftDeCC ist unser zuverlässiger Partner, mit dem wir auch zukünftig unsere Trainings- und eLearning-Szenarien abbilden werden.

    Referenz auf LinkedIn

    Dipl.-Ing. (FH) Jan Henrik Holk, Leiter Trainingszentrum, Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH
Um ein besseres Bild über die Nutzung unserer Website zu erhalten nutzen wir den Dienst Google Analytics. Hierfür werden Cookies benötigt.